Aktuelle Informationen aus dem Kulturraum

Erfahren Sie hier die Neuigkeiten auf einen Blick

  • 30 Jahre Sächsisches Kulturraumgesetz
    und seine Begleitung in Forschung und Lehre
    30 Jahre Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen

    Vor dreißig Jahren – am 1. August 1994 – trat das Sächsische Kulturraumgesetz in Kraft.
    Im gleichen Monat wurde das Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen gegründet, die Begleitung des Kulturraumgesetzes in Forschung & Lehre. Um die für die Kulturpolitik benötigten Fachleute zu gewinnen, gründeten das Institut und die Hochschule Zittau/Görlitz kurz darauf den Görlitzer Studiengang „Kultur und Management” mit seinen inzwischen rund 500 Absolventen, die weltweit erfolgreich tätig sind.

    Dies wollen wir am Freitag, 24. Mai 2024, in Görlitz gemeinsam mit Ihnen und mit Professor Matthias Theodor Vogt, dem „Vater” des Gesetzes, feiern. Er verabschiedet sich nach 27 Jahren von seiner Hochschultätigkeit mit einer Festrede zur Zukunft der Kulturräume in Sachsen. In Zusammenarbeit mit dem Institut für kulturelle Infrastruktur Sachsen und der Hochschule Zittau/Görlitz laden wir Sie zu einem Symposium mit Impulsvorträgen aus Wissenschaft und Praxis sowie zu einer Podiumsdiskussion ein.

    Wir wollen nicht nur feiern und innersächsische Nabelschau betreiben, sondern auch auswärtige Anregungen zu Geschichte und Gegenwart der Kulturpolitik erhalten, um gemeinsam über die nächsten dreißig Jahre Kulturräume in Sachsen nachzudenken. Wir haben Referenten aus dem Europarat, aus Tokyo, Riga, Neapel, Krakau, Marburg und natürlich Görlitz eingeladen, die uns in Impulsen und Kurzvorträgen Kernelemente staatlicher, kommunaler und eigenkünstlerischer Kulturpolitik „gegen den Strich” vorstellen. Im Anschluss daran werden wir mit der Vorsitzenden des Kulturausschusses im Sächsischen Landtag, Mitgliedern von Kultursenat und Kulturkonvent sowie Vertretern der Kunstszene diskutieren.

    Es ist offensichtlich, dass die Zeichen in Sachen Kommunalfinanzen in Sachsen derzeit sehr herausfordernd sind. Heute wie selten zuvor brauchen wir kluge Ideen, damit wir als Bürger und Kommunen unsere kulturelle Infrastruktur erfolgreich in die Zukunft führen können. Erneut sollten wir „gegen den Strich” denken. In diesem Sinne freuen wir uns auf Ihren Besuch am 24. Mai und auf Ihre Gedanken!

    Dr. Stephan Meyer, Landrat des Landkreises Görlitz
    Vorsitzender des Kulturkonvents Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien

    Große Hörsäle G I 1.01 und 0.01 der Hochschule Zittau/Görlitz, Brückenstr. 1, D-02826 Görlitz
    Liveübertragung in deutscher Sprache: https://bbb.hszg.de/b/and-7j3-ciw-xme
    Liveübertragung in englischer Sprache: https://bbb.hszg.de/b/and-ioi-y5b-1nm

    Programm zum Download

    12:30 Uhr Möglichkeit zum Mittagessen in der Mensa Görlitz ab 13:15 Uhr Kaffee in der Aula

    14:00 Begrüßung
    • Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz, Alexander Kratzsch
    • Grußwort Dr. Matthias Rößler MdL, Präsident des Sächsischen Landtags (i.abs.)
    • Markus Franke, Abteilungsleiter Kultur, Freistaat Sachsen
    Einführung: Skizzierung aktueller Probleme und Erwartungen kommunaler Kulturpolitik in Sachsen durch den Kulturkonvents-Vorsitzenden des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien, Landrat Stephan Meyer, Görlitz

    14:30 Auswärtige Anregungen für Sachsens Kulturpolitik Impulse und Kurzvorträge
    Una Sedleniece, Staatssekretärin a.D., Riga
    Kimura Goro, Sophia-Universität Tokyo
    • Gregor Vogt-Spira (Philipps-Universität Marburg): Kaiser Augustus und die Erfindung der Kulturpolitik
    • Róza Zuzanna Rózanska (Jagiellonen-Universität Krakau): Royal cultural policy of the Baroque era
    • Stefan Garsztecki (Chemnitz): Provinz findet im Kopf statt
    • Beate Sibylle Pfeil (Sachverständige Europarat): Minderheiten in drei Klassen. Aktuelle Sprachkulturpolitik der Ukraine
    • Luigi Ferrara (Neapel): The Saxon Cultural Areas Act as a model for Italian legislation?

    16:15 Kaffeepause in der Aula

    16:45 Festrede und Diskussion
    Matthias Theodor Vogt (IKS und HSZG): Festrede zur Zukunft der Kulturräume in Sachsen
    Diskussion 30 Jahre Kulturräume in Sachsen Moderation: Kultursekretärin Annemarie Franke, KR Oberlausitz-Niederschlesien
    • Theresa Jacobs (Leipzig): Sorbisches Institut Bautzen und Leipziger Tanztheater
    • Franz Sodann MdL: stellv. Vorsitzender Ausschuss für Wissenschaft, Hochschule, Medien, Kultur und Tourismus im Sächsischen Landtag
    • Thomas Zenker (Zittau): Oberbürgermeister und Konventsmitglied
    • Kirstin Zinke (Dresden): Kultursenatorin und Geschäftsführerin Landesverband Soziokultur Sachsen
    Schlußwort: Benedikt Hummel, Kulturbürgermeister der Stadt Görlitz als Vertreter der Absolventen „Kultur und Management“

    18:15 Kulinarische Stärkung und Abschied

    19:00 Ende der Veranstaltung

  • Das Kultursekretariat des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien richtet einen neuen Arbeitsbereich Länderübergreifende Kulturentwicklung Lausitz ein. Am 1. Februar 2024 hat Sabine Zimmermann-Törne als Referentin für Kulturentwicklung der Lausitz die Aufgabe übernommen, die neue Koordinierungs-, Vernetzungs- und Kommunikationsstelle zu entwickeln.
    Mit ihr gewinnt die Lausitz eine vielseitig erfahrene Kulturakteurin, die seit 2005 für verschiedene Museen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen, aber auch für freie Kunstinitiativen und Kommunen tätig ist.

    Kernziel der Lausitz Kultur Koordinierungsstellen (LKK) ist die Unterstützung der regionalen und länderübergreifenden kulturellen Entwicklung im Lausitzer Revier auf sächsischer und brandenburgischer Seite. In Cottbus wurde bereits 2023 eine parallele Koordinierungsstelle bei der Wirtschafsregion Lausitz GmbH des Landes Brandenburg eingerichtet.
    Die Koordinierungsstelle auf sächsischer Seite wird zunächst für drei Jahre durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der STARK-Förderrichtlinie „Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlekraftwerkstandorten“ gefördert.

    Kulturforum Lausitz #01

    Am 3. November 2023 fand in Doberlug-Kirchhain das erste Lausitzer Kulturforum unter dem Motto „Wir sind schon da!“ statt. 
    Einen Überblick über die Vorträge des Forums sowie die Präsentationen finden Sie auf der neuen Website der Lausitz Kultur: www.lausitz-kultur.eu

    Kulturforum Lausitz #02

    Um den lausitzweiten, länderübergreifenden Austausch- und Kooperationsprozess zur Kultur weiterzuführen, wollen wir dieses Format wiederholen. 2024 wird die Oberlausitz Gastgeberin für das „Kulturforum Lausitz #02“.

     

  • Im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien ist zum 04.08.2024 eine Stelle als Sachbearbeitung Kulturkasse (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:
     
    Arbeitszeit: Vollzeit
    Arbeitsort: Görlitz
    Vertragsart: befristet für die Dauer der mutterschutz- und elternzeitbedingten Abwesenheit der Stelleninhaberin
    Vergütung: EG 9a TVöD-VKA 
    Bewerbungsfrist: 09.06.2024
     
    Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der vollständigen Stellenausschreibung.
  • Kulturstrategie und Entwicklung                   

    Der Auftakt für das Projekt "Kulturplan Lausitz" erfolgte am 01. Dezember 2020 mit einer Auftaktveranstaltung, an der mehr als 120 Akteure aus Kultur, Tourismus und Verwaltung teilgenommen hatten. Zugleich startete die gemeinsame Plattform http://www.kulturplanlausitz.de. Mit der Durchführung des Prozesses zur Erstellung des "Kulturplans Lausitz" wurden die Firmen KulturKonzepte und actori GmbH beauftragt. Das Projekt schließt sich an die "Kulturstrategie Lausitz 2025" an, die letztes Jahr von Dr. Martina Taubenberger erarbeitet wurde und deren Ergebnisse und Vorschläge nun gesichtet, reflektiert, verfeinert und vertieft werden sollen. Auch der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien beteiligt sich aktiv an diesem Prozess.

     

    Kulturplan Lausitz - Termine zum Mitmachen und Informationen zum Prozess

  • PRESSEMITTEILUNG

    Sitzung des Kulturkonventes des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien vom 26. April 2024.

    Kulturkonvent beschließt zusätzliche Förderung für 2024. Antragsverfahren für Kulturraumförderung 2025 beginnt am 30. April. 

    Der Kulturkonvent des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien hat sich am 26. April 2024 zu seiner 132. Sitzung im Steinhaus Bautzen getroffen. Auf der Tagesordnung standen Beschlüsse zum laufenden Förderverfahren sowie organisatorische Veränderungen in der Verwaltung des Zweckverbands ab dem 01.01.2025. Am Nachmittag treffen sich die Mitglieder des Kulturkonvents mit Vertretern des Kulturbeirats zu einer Klausursitzung, um über die Weiterentwicklung der Leitlinien und zukünftige Förderschwerpunkte des Kulturraums zu beraten.

     

    Dank zusätzlicher Fördermittel des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) können jedes Jahr kulturelle Bildungsprojekte in den Landkreisen Bautzen und Görlitz initiiert und umgesetzt werden. Über die Förderrichtlinie Kooperationen Kulturelle Bildung werden 2024 insgesamt 32 Projekte mit Zuwendungen in Höhe von insgesamt 50.154,10 Euro im laufenden Jahr gefördert. Aus 42 eingegangenen Anträgen hatte die Jury, bestehend aus Vertretenden der Bereiche Kultur, Bildung und Soziales der Landkreise Bautzen und Görlitz, diese Auswahl getroffen. Ca. 1.200 Kinder- und Jugendliche werden von den unterschiedlichen Kreativangeboten aus den Bereichen Bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater und Medienpädagogik profitieren können.

    Die Übersicht der geförderten Projekte entnehmen Sie bitte dem Bereich "Förderung 2019-2024".

    Die Angebote der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung, wie die künstlerisch-kreativen Weiterbildungen für pädagogisches Personal an KiTa, Schule oder Sozialen Einrichtungen und das 2023 gestartete Modellprojekt „Kulturpfadfinder“ erfreuen sich weiterhin großer Nachfrage. Im Programm Kulturpfadfinder können Schulen und KiTas im Kulturraum in diesem Jahr aus insgesamt 67 qualifizierten und vertiefenden kulturellen Bildungsangeboten der Kategorien Bildende und Darstellende Kunst, Kunsthandwerk & Traditionen, Literatur, Medien und Musik auswählen. Entstehende Durchführungs- und Fahrtkosten trägt der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien dank finanzieller Unterstützung des SMWK. Seit Mitte 2023 fanden über das Programm knapp 150 Einzelangebote statt, in denen sich über 2.000 Kinder und Jugendliche künstlerisch-kreativ betätigen und mit sich selbst und aktuellen Themen auseinandersetzen konnten. Weitere Informationen finden Sie unter www.kultur-pfadfinder.de.

    Zusätzliche Förderung Investitionen 2024

    Noch verfügbare Haushaltsmittel im Bereich Investitionsförderung in Höhe von rund 150.000 Euro ermöglichten für das laufende Jahr eine erneute Ausschreibung. Innerhalb der Antragsfrist sind 14 Maßnahmen mit einem Fördervolumen von insgesamt rund 375.000 Euro eingegangen. Gefördert werden jetzt zusätzlich 6 Maßnahmen, während alle anderen Antragsteller die Chance haben, ihre Projekte für 2025 erneut einzureichen. Zu den noch in 2024 geförderten Investitionen gehört beispielsweise die Neuinstallation einer LED-Beleuchtung in der Dauerausstellung des Lessing-Museum Kamenz oder die Dachsanierung für die Wildtierauffangstation und Tierquarantäne beim Naturschutz-Tierpark Görlitz e.V.

    Die Übersicht der geförderten Projekte entnehmen Sie bitte dem Bereich "Förderung 2019-2024".

     

    Zweckverband Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien ab 01.01.2025

    Ein wichtiger Verhandlungsgegenstand der Sitzung war die perspektivische Ausgliederung des Zweckverbands Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien aus der Landkreisverwaltung Görlitz. Die Notwendigkeit ergibt sich aus der Anpassung des bundesdeutschen Umsatzsteuergesetzes an EU-Recht ab 01.01.2025, was in der Konsequenz zur Besteuerung interkommunaler Dienstleistungen führt. Dienstleistungen, die bisher über Erstattungen im Rahmen von Vereinbarungen gezahlt werden, müssen zukünftig in Rechnung gestellt und mit 19% Umsatzsteuer versehen werden.

     

    Ausblick und Einladung

    30 Jahre Sächsisches Kulturraumgesetz und Kulturpolitische Leitlinien des Kulturraums

    Das Sächsische Kulturraumgesetz feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass laden der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien und die Hochschule Görlitz/Zittau zu einer Tagung am 24. Mai 2024 nach Görlitz ein (Programm siehe Anlage).
    Der Gesetzgeber sieht alle sieben Jahre eine Evaluation des Kulturraumgesetzes vor, die Ende 2025 dem Sächsischen Landtag vorgelegt und jetzt durch das zuständige Ministerium begonnen wird. In diesem Zusammenhang trafen sich am Nachmittag die Mitglieder von Kulturkonvent und Kulturbeirat zu einer Klausurberatung, um inhaltliche und fördertechnische Impulse für den Prozess der Evaluierung zu erarbeiten. Gleichzeitig laufen Beratungen zur Fortschreibung der Kulturpolitischen Leitlinien des Kulturraums, die als Präambel zur jeweils geltenden Förderrichtlinie zu verstehen sind. Die aktuelle Fassung ist aus dem Jahr 2011. Ziel ist die Annahme einer Neufassung durch den Konvent im 1. Quartal 2025, so dass sich Auswirkungen auf die Förderrichtlinie im Antragsverfahren 2026 ergeben können.

    Kulturraumförderung ab 30.04.2024 online beantragen

    Die Antragsfrist für Förderanträge beim Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien, c/o Landratsamt Görlitz, Lunitz 10, 02826 Görlitz, für das Haushaltsjahr 2025 endet am 15. Juni 2024. Dies gilt für die Anträge auf institutionelle Förderung, Projektförderung und Anträge auf Investitionsförderung.

    Die Antragstellung für das Jahr 2025 erfolgt in elektronischer Form. Zum Online-Antrag und zu den Hinweisen rund um die Antragstellung gelangen Sie über die Internetseite www.kulturraum-on.de

     

    In seiner 131. Sitzung am 06. Dezember 2023 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien folgende Beschlüsse gefasst:

    Jahresabschluss zum 31.12.2022
    Der Jahresabschluss des Zweckverbandes Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien wurde zum 31.12.2022 mit der Bilanzsumme von 2.046.381,77 Euro festgestellt.

     

    Örtliche Prüfung der Jahresabschlüsse 2023-2025
    Das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Görlitz wurde mit der örtlichen Prüfung der Jahresabschlüsse 2023 – 2025 des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien beauftragt.

     

    Förderliste Investitionen 2024
    Die Förderliste für die Investitionen 2024 wurde einstimmig beschlossen. 

     

    Änderung Förderliste Investitionen 2023
    Die Ergänzung der Förderliste Investitionen 2023 wurde beschlossen. Die Fördermaßnahme der Gemeinde Königshain - Sanierung / Umbau der ehemaligen
    Turnhalle im Schlossareal zur Kultur-Remise wurde von der Förderliste Investitionen 2023 gestrichen.

     

    Förderliste Projekte 2024
    Die Förderliste für die Projekte 2024 wurde einstimmig beschlossen.  

     

    Förderrichtlinie Kooperationen für Kulturelle Bildung 2024
    Die Förderrichtlinie Kooperationen Kulturelle Bildung 2024 wurde beschlossen.
    Diese Förderrichtlinie tritt am 01. Januar 2024 in Kraft und am 31. Dezember 2024 außer Kraft.

     

    Sitzungen des Kulturkonvents im Jahr 2024
    Der Sitzungskalender für das Jahr 2024 wurde beschossen. Danach tagt der Kulturkonvent am 26. April 2024, am 25. Oktober 2024 und am 06. Dezember 2024. 

     

     

    In seiner 130. Sitzung am 25. Oktober 2023 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien folgende Beschlüsse gefasst:

    Abberufung aus dem Kulturbeirat des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien
    Herr Torsten Wiegel wurde am 25.10.2023 aus dem Kulturbeirat abberufen.

     

    Berufung in den Kulturbeirat des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien
    Frau Kirstin Zinke wurde für die Sparte Soziokultur in den Kulturbeirat berufen.

     

    Ergänzung der Förderliste Investitionen 2023
    Für den Hillersche Villa e. V. wurde eine Zuwendung i. H. v. 7.500 Euro für die Reparatur der Lichtkuppel incl. Dachverblechung am Gebäude Hillersche Villa beschlossen.

     

    Ergänzung der Förderliste Kooperationsprojekte Kulturelle Bildung 2023
    Für die Evang. Kirchgemeinde Friedersdorf wurde eine Zuwendung i. H. v. 1.360 Euro für das Projekt "Junges Blech" Musikalische Ausbildung im Kinderposaunenchor Friedersdorf beschlossen.

     

    Haushaltssatzung 2024
    Die Haushaltssatzung für das Jahr 2024 wurde durch den Kulturkonvent einstimmig beschlossen. Der Haushaltsplan umfasst ein Gesamtvolumen von rd. 20,28 Mio. Euro und ist zugleich die Bewirtschaftungsgrundlage für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

     

    Förderliste institutionelle Förderung 2024
    Einstimmig wurde die Förderliste für die Institutionelle Förderung 2024 beschlossen.

     

    Kulturelle Bildung 2024
    Der Kulturkonvent hat die Fortführung der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung und ihrer Maßnahmen für das Jahr 2024 sowie die Durchführung des Projektes Kulturpfadfinder beschlossen.

     

    Annahme von Spenden
    Der Kulturkonvent hat die Annahme der Spende des LIONS Club Zittau i. H. v. 1.000,00 Euro beschlossen.

     

    In seiner 129. Sitzung am 19. April 2023 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Nachtragssatzung 2023
    Mit der Beschlussfassung über die erste Nachtragssatzung 2023 wurde der Umlagesatz für die Erhebung der Kulturumlage angepasst. Die Kulturumlage beläuft sich im aktuellen Haushaltsjahr auf 6.031.504 Euro.

    Förderung 2023
    Die Förderliste Investitionen 2023 wurde um 2 weitere Maßnahmen ergänzt.
    Zu den Förderlisten für 2023


    Neue Förderrichtlinie ab 2024

    Die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte (FörderRL KR ON) ab 2024 wurde beschlossen. Die institutionelle Förderung der Sparte Darstellende Kunst wird durch gesonderten Beschluss geregelt.

    Die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz- Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte vom 11. März 2021 tritt zum 31.12.2023 außer Kraft.

    Förderung von Kooperationsprojekten in der Kulturelle Bildung
    Durch den Kulturkonvent wurde die Förderliste Kooperationsprojekte Kulturelle Bildung 2023 beschlossen.

    Fortschreibung der kulturpolitischen Leitlinien des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien
    Nachdem in der Sitzung vom 03.02.2023 ein Beschluss zur Fortschreibung der Kulturpolitischen Leitlinien des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien gefasst wurde, wurde in der Sitzung vom 19.04.2023 ein Arbeitsplan für die Umsetzung vorgestellt und ein Redaktionskreis für die Umsetzung berufen. Nachfolgende Personen wurden in den Redaktionskreis berufen:

    - Frau Dr. Annemarie Franke (Kultursekretärin Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien)
    - Frau Anja Mielsch (Kulturkämmerin Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien)
    - Herr Jan Budar (Stiftung für das sorbische Volk)
    - Herr Octavian Ursu (Stadt Görlitz, Konventsmitglied)
    - Herr Torsten Wiegel (Vorsitzender des Kulturbeirates)

    Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz
    Herr Frank Hiller wurde in den Stiftungsrat der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz berufen.

     

    In seiner 128. Sitzung am 03. Februar 2023 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Jahresabschluss zum 31. Dezember 2021
    Der Jahresabschluss des Zweckverbandes Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien wurde zum 31.12.2021 mit der Bilanzsumme von 2.818.470,92 Euro festgestellt.

    Haushaltssatzung 2023
    Die Haushaltssatzung für das Jahr 2023 wurde durch den Kulturkonvent einstimmig beschlossen. Der Haushaltsplan umfasst ein Gesamtvolumen von rd. 20,32 Mio. Euro und ist zugleich die Bewirtschaftungsgrundlage für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

    Förderlisten 2023
    Einstimmig wurden die Förderlisten für das Jahr 2023 beschlossen. Darunter die 
    Förderliste Institutionelle Förderung 2023
    Förderliste Projektförderung 2023
    Förderliste Investitionen 2023

    Kulturelle Bildung 2023
    Mehrere Projekte im Bereich der Kulturellen Bildung (welche in Trägerschaft des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien realisiert werden sollen)  wurden durch den Kulturkonvent bestätigt.
    Darunter ein „Mobilitätsprojekt“, welches vorbehaltlich der Bewilligung von Zuwendungen realisiert werden soll. Angelehnt an das Projekt KuBiMobil sollen im Rahmen dieses Projektes Fahrtkosten erstattet werden um so einen Beitrag zur Erreichbarkeit von Kunst und Kultur für alle Menschen im strukturschwachen, ländlichen Raum zu leisten.
    Auch die Fortführung der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung wurde für 2023 bestätigt. Damit verbunden ist die Realisierung des Projektes „Kulturpfadfinder“ (Mobilitätsprojekt) und die Umsetzung der Förderrichtlinie Kooperationen Kulturelle Bildung 2023, welche ebenfalls in der Sitzung beschlossen wurde. Die Förderrichtlinie soll über die Anschubfinanzierung qualitativ hochwertiger Angebote zum Aufbau langfristiger und nachhaltiger Zusammenarbeit zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen beitragen. Die Förderrichtlinie wird demnächst veröffentlicht.

    Fortschreibung der kulturpolitischen Leitlinien des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien
    Die Kulturpolitischen Leitlinien des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien sollen fortgeschrieben werden. Ein entsprechender Beschluss wurde in der Sitzung am 03.02.2023 gefasst.   

    Sitzungen des Kulturkonventes im Jahr 2023
    Der Sitzungskalender für das Jahr 2023 wurde beschossen. Danach tagt der Kulturkonvent am 19. April 2023, am 25. Oktober 2023 und am 06. Dezember 2023.

     

    In seiner 127. Sitzung am 25. Oktober 2022 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Nachtragssatzung 2022
    Mit der Beschlussfassung über die erste Nachtragssatzung 2022 wurde der Umlagesatz für die Erhebung der Kulturumlage angepasst. Die Kulturumlage beläuft sich im aktuellen Haushaltsjahr auf 6.031.504 Euro.

    Zweckverband übernimmt Personal
    Der Kulturkonvent hat beschlossen, die Mitarbeiter der Landkreisverwaltung Görlitz, welche derzeit für den Zweckverband Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien tätig sind, in ein Anstellungsverhältnis beim Zweckverband zu übernehmen. Dies soll zum 01.01.2023 umgesetzt werden.

    Positivliste institutionelle Förderung 2023
    Die Beschlussfassung der Haushaltssatzung 2023 des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien wird am 03. Februar 2023 erfolgen. Da zum 01. Januar 2023 keine Haushaltssatzung rechtswirksam beschlossen ist, besteht vorläufige Haushaltsführung nach § 78 SächsGemO. Im Rahmen der institutionellen Förderung ist es vorgesehen für das 1. Quartal 2023 Abschlagsbescheide zu erlassen. Zur Absicherung dieser Verwaltungsentscheidung wurde ein Grundsatzbeschluss des Kulturkonventes bezüglich einer „Positivliste“ gefasst.

    Vollzug Förderrichtlinie im Haushaltsjahr 2022
    Dem Kultursekretariat wurde hinsichtlich des Vollzugs der Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte (FörderRL KR ON) vom 11. März 2021 für das Jahr 2022 das Mandat erteilt, in den Bereichen der institutionellen und Projektförderung (im Einzelfall) bei bestimmten Sachverhalten abweichend von der Richtlinie zu entscheiden.

    Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz
    Herr Joachim Mühle wurde entsprechend § 8 Absatz 4 der Satzung der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz zum 01.12.2022 neu in den Vorstand der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz berufen.

    Sitzung des Kulturkonventes
    Die nächste Sitzung des Kulturkonventes findet am 03. Februar 2023 um 09.30 Uhr im Steinhaus Bautzen statt.

     

    In seiner 126. Sitzung am 06. Mai 2022 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Projektförderung 2022
    Weitere Projekte werden im Jahr 2022 gefördert.
    Der Domowina Regionalverband Jakub Lorenc-Zaleski e.V. erhält für die Ausrichtung des 9. Internationalen Dudelsackfestivals 10.000 Euro. Darüber hinaus wurde die Förderung für weitere 15 Investitionsmaßnahmen mit einem Fördervolumen i. H. v. von 502 TEUR beschlossen.
    28 Kooperationsprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung werden mit insgesamt 66 TEUR gefördert.

    Die aktuellen Förderlisten für die Projektförderung und die Investitionsförderung finden sie hier.

     

    Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz
    Frau Birgit Weber wurde entsprechend § 8 Absatz 4 der Satzung der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz zum 07.05.2022 neu in den Vorstand der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz berufen.
    Herr Rolf Werstler wurde aus dem Stiftungsrat der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz abberufen.

     

    In seiner 125. Sitzung am 04. März 2022 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Umsetzung der Förderrichtlinie des Kulturraumes vom 11.03.2021
    Abweichend von den Nebenbestimmungen zur institutionellen Förderung (ANBest-I) wurde beschlossen, dass Mehrerträge bei erwirtschafteten Einnahmen oder Zuwendungen Dritter (die nicht den Status einer institutionellen Förderung haben), die über die 10 Prozent Eigenerwirtschaftung hinausgehen, nicht zu einer Kürzung der Kulturraumzuwendung führen.

    Gemäß Nr. 1.8 ANBest I ist die Bildung von Rückstellungen und Rücklagen nur zulässig, soweit sie gesetzlich vorgeschrieben sind. In besonderen Ausnahmefällen, die zu begründen sind, soll auf Antrag die Bildung einer Betriebsmittelrücklage bis zur Höhe der üblicherweise in zwei Monaten anfallenden Personal- und Sachausgaben, soweit sie aus Liquiditätsgründen erforderlich ist, im Rahmen des Verwendungsnachweises geprüft und anerkannt werden. 

     

    Die Förderlisten für die Projektförderung 2022 und die Investitionsförderung 2022 wurden um jeweils 1 Maßnahme ergänzt. 
    Die Stadt Bautzen erhält für den Einbau einer Lüftungsanlage im Keller des Museums eine Zuwendung i. H. v. 70.000 Euro.
    Die Gemeinde Cunewalde (Eigenbetrieb Kultur) erhält 58.000 Euro für die Vorbereitung eines Kabarettfestivals.
    Hier finden Sie die Förderlisten

     

    Kulturplan Lausitz
    Der Kulturkonvent unterstützt die Schaffung einer Koordinierungsstelle für die gemeinsamen Aufgaben mit dem Freistaat Sachsen, als einen Vorschlag aus dem Kulturplan Lausitz. Der Kulturkonvent wird den Kulturplan Lausitz, als eine Gesprächsgrundlage respektieren und diesen Prozess unterstützen. 

     

    Für die institutionelle Förderung von Einrichtungen der Darstellenden Kunst wurden für 2023 nachfolgende Orientierungswerte beschlossen:
    Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen, 2.306.000 Euro
    Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau, 6.830.000 Euro
    Sorbisches National-Ensemble, 260.000 Euro

     

    In seiner 124. Sitzung am 03. Dezember 2021 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Jahresabschluss zum 31. Dezember 2020
    Der Jahresabschluss des Zweckverbandes Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien wurde zum 31.12.2020 mit der Bilanzsumme von 1.876.017,90 Euro festgestellt.

     

    Die Förderlisten für die Projektförderung 2022 und die Investitionsförderung 2022 wurden beschlossen. Darüber hinaus wurde die Förderliste Investitionen 2021 um 8 Maßnahmen ergänzt. Hier finden Sie die Förderlisten

     

    Förderrichtlinie Kooperationen Kulturelle Bildung 2022
    Im Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien wird im Jahr 2022 im Rahmen der Netzwerkstelle Kulturelle Bildung eine Förderrichtlinie „Kooperationen für Kulturelle Bildung 2022“ etabliert. Die Förderrichtlinie soll über die Anschubfinanzierung qualitativ hochwertiger Angebote zum Aufbau langfristiger und nachhaltiger Zusammenarbeit zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen beitragen. Die Förderrichtlinie wird demnächst veröffentlicht.

     

    In seiner 123. Sitzung am 01. Oktober 2021 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Haushaltssatzung 2022
    Die Haushaltssatzung für das Jahr 2022 wurde durch den Kulturkonvent einstimmig beschlossen. Der Haushaltsplan umfasst ein Gesamtvolumen von rd. 19,2 Mio. Euro und ist zugleich die Bewirtschaftungsgrundlage für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

    Förderliste Institutionelle Förderung 2022
    Einstimmig wurde die Förderliste institutionelle Förderung 2022 beschlossen.

    Projektförderung 2021
    Weitere Projekte werden im Jahr 2021 gefördert. Das Sorbische National-Ensemble erhält 38.598 Euro für die Innenausstattung des Eingangs-u. Besucherbereiches. Für Sanierungsmaßnahmen am Musikschulgebäude erhält die Musikschule J. A. Hiller eine Zuwendung i. H. v. 79.280 Euro.

     

    In seiner 122. Sitzung am 25. Juni 2021 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Nachtragssatzung 2021
    Mit der Beschlussfassung über die erste Nachtragssatzung 2021 wurde der Umlagesatz für die Erhebung der Kulturumlage angepasst. Im Jahr 2021 ist eine leichte Erhöhung der Kulturumlage erforderlich. Nach § 6 Absatz 4 SächsKRG darf die Landeszuweisung nicht Höher sein als das zweifache der Kulturumlage.
    Eine Landeszuweisung i. H. v. 12.063.007 Euro erfordert demnach eine Kulturumlage i. H. v. 6.031.504 Euro.

    Projektförderung 2021
    Weitere Projekte werden im Jahr 2021 gefördert. Das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen erhält für die Erneuerung der Beschallungsanlage eine Zuwendung in Höhe von 100.500 Euro. Für den Umbau einer ehemaligen Turnhalle im Schlossareal Königshain zur Kultur-Remise wurde eine Zuwendung in Höhe von 200.000 Euro beschlossen. Träger des Projektes ist die Gemeinde Königshain. 

    Berufung von Beiratsmitgliedern in den Stiftungsrat für Kunst und Kultur in der Oberlausitz
    Zum 25.06.2021 wurden folgende Personen in den Stiftungsrat der Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz für die Amtszeit von 7 Jahren berufen:
    Herr Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld (Musik und Kulturpolitik)
    Herr Dr. Sven Rössel  (Musikschulen).

    Teilnahme öffentlicher Bibliotheken am Verbundkatalog für Öffentliche Bibliotheken des GBV (Fernleihe)
    Für die durch den Kulturraum nicht institutionell geförderten Bibliotheken hat der Kulturkonvent beschlossen, die Kosten für die Anbindung in die Datenbank zu übernehmen.

     

    In seiner 121. Sitzung am 27. April 2021 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Projektförderung 2021
    Weitere Projekte werden im Jahr 2021 gefördert, darunter das Kuratorium Schlesische Lausitz e.V. mit dem Projekt „Die Orgel – Instrument des Jahres 2021 – im Rahmen der Wiederbelebung der Schlesischen Musikfeste“ (Fördersumme bis zu 2.639,74 Euro). Die Musikschule „Johann-Adam-Hiller“ e.V. erhält für die Errichtung einer Online-Plattform und Anschaffung einer Musikschul- App eine Förderung in Höhe von bis zu 6.000,00 Euro.

    Orientierungswerte für die institutionelle Förderung 2022 - Darstellende Kunst
    Für Einrichtungen der Darstellenden Kunst wurden Orientierungswerte für die institutionelle Förderung 2022 beschlossen. Darunter das Deutsch-Sorbische-Volkstheater Bautzen mit 2.306.000,00 Euro, das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau mit 6.830.000,00 Euro und das Sorbische National-Ensemble mit 260.000,00 Euro.

    Anpassung Kulturraum-Website
    Für die Website des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien werden weitere Anpassungen hinsichtlich der Barrierefreiheit vorgenommen. Entsprechende Mittel hat der Kulturkonvent hierfür freigegeben.

    Berufung Beiratsmitglieder
    Auf der Grundlage des § 4 Absatz 7 des Sächsischen Kulturraumgesetzes (SächsKRG) beruft der Kulturkonvent Kultursachverständige für jeweils bis zu fünf Jahre in den Kulturbeirat. Nachdem für 7 Sparten die Beiratsmitglieder am 27.04.2021 abberufen wurden, fand gleichzeitig eine Neuwahl statt. Für die Sparten Bildende Kunst und Museen gibt es neue Beiratsmitglieder. Bei den anderen Sparten wurden die bisherigen Beiratsmitglieder wiedergewählt.

    Gewählte Mitglieder:

    Sparte: Name
    Bildende Kunst: Frau Lydia Hempel
    Museen: Frau Kerstin Noack
    Bibliotheken und Literatur: Frau Marion Kutter
    Musikpflege: Herr Torsten Tannenberg
    Heimatpflege: Herr Marko Suchy
    Zoologische Einrichtungen: Herr Bernd Großer
    Darstellende Kunst: Herr Lutz Hillmann

    Bei den ausgeschiedenen Mitgliedern Frau Sabine Schubert und Frau Dr. Sylke Kaufmann bedankt sich der Kulturkonvent anerkennend für die langjährige, ehrenamtliche und erfolgreiche Arbeit im Kulturbeirat.

     

    In seiner 120. Sitzung am 11. März 2021 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Jahresabschluss zum 31. Dezember 2019
    Der Jahresabschluss des Zweckverbandes Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien wurde zum 31.12.2019 mit der Bilanzsumme von 1.717.043,32 Euro festgestellt.

     

    Die Förderlisten für die Projektförderung 2021 und die Investitionsförderung 2021 wurden beschlossen.

     

    Vollzug Förderrichtlinie 2021
    Dem Kultursekretariat wurde hinsichtlich des Vollzugs der Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte 2021 (FörderRL KR ON) vom 22. April 2020 das Mandat erteilt, in den Bereichen der institutionellen und Projektförderung (im Einzelfall) bei bestimmten Sachverhalten abweichend von der Richtlinie zu entscheiden.

     

    Neue Förderrichtlinie ab 2022
    Die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte (FörderRL KR ON) wurde beschlossen.
    Die Förderung der Sparte Darstellende Kunst soll durch einen gesonderten Beschluss geregelt werden.

     

    In seiner 119. Sitzung am 19. Oktober 2020 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Haushaltssatzung 2021
    Die Haushaltssatzung für das Jahr 2021 wurde durch den Kulturkonvent einstimmig beschlossen. Der Haushaltsplan umfasst ein Gesamtvolumen von rd. 18,5 Mio. Euro und ist zugleich die Bewirtschaftungsgrundlage für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

    Förderliste Institutionelle Förderung 2021
    Einstimmig wurde die Förderliste der institutionellen Förderung 2021 beschlossen.

    Förderung Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund 2021
    Der Kulturkonvent hat beschlossen der Schlesisch-Oberlausitzer Museumsbund gGmbH zusätzlich zur institutionellen Förderung einen Betrag in Höhe von bis zu 230.000 Euro für die "Fortführung der Neustrukturierung der Einrichtung" zur Verfügung zu stellen.

    Strukturmaßnahmen 2021
    Bestätigt wurde darüber hinaus die Prioritätensetzung und finanzielle Beteiligung an Strukturanträgen.

    Förderrichtlinie Kleinprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung
    Die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen für Kleinprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung für das Haushaltsjahr 2021 (FöRL Kleinprojekte Kulturelle Bildung 2021) wurde beschlossen. Die Richtlinie tritt zum 01. Januar 2021 in Kraft.

     

    In seiner 118. Sitzung am 27. August 2020 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Berufung in den Kulturbeirat
    Herr Torsten Wiegel wurde als Vertreter für die Sparte Soziokultur in den Kulturbeirat berufen.

    1. Nachtragssatzung 2020
    Mit der Beschlussfassung über die erste Nachtragssatzung 2020 wurde der Umlagesatz für die Erhebung der Kulturumlage dahingehend angepasst, dass der im Haushaltsplan veranschlagte Betrag der Kulturumlage nicht überschritten wird.

    Projektförderung 2020
    Der Kulturkonvent hat beschlossen, das Projekt des Erzählraum e. V. „Erzählen, Ein Schatz für die Zukunft“ mit einem Betrag in Höhe bis zu 6.000,00 Euro zu fördern.   

    Vollzug Förderrichtlinie 2020
    Dem Kultursekretariat wurde hinsichtlich des Vollzugs der Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte 2020 (FörderRL KR ON) vom 03. Mai 2019 das Mandat erteilt, in den Bereichen der institutionellen und Projektförderung (im Einzelfall) bei bestimmten Sachverhalten abweichend von der Richtlinie zu entscheiden.

    Neue Förderrichtlinie ab 2022
    Das Kultursekretariat wurde beauftragt für das Förderjahr 2022 eine neue Förderrichtlinie bis Februar 2021 zu erarbeiten.

     

    Da aufgrund der Corona-Pandemie die Sitzung des Kulturkonventes am 22.04.2020 abgesagt wurde, wurden Beschlüsse im Wege eines Umlaufverfahrens gefasst:

    Förderrichtlinie 2021
    Die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte 2021 wurde beschlossen. zur Förderrichtlinie 2021

    Förderliste Investitionsmaßnahmen 2020
    Die Förderliste Investitionsmaßnahmen 2020 wurde geändert. Die Fördersumme für die Fördermaßnahme der Stadt Ebersbach-Neugersdorf, Einführung RFID in der Stadtbibliothek wurde von 12.500,00 Euro um 1.138,52 Euro auf 13.638,52 erhöht.

    Förderung Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund 2020
    Der Kulturkonvent hat beschlossen eine Änderung bzw. Ergänzung der Förderliste Institutionelle Förderung 2020 dahingehend vorzunehmen, dass die Fördersumme für die Schlesisch-Oberlausitzer Museumsbund gGmbH wie bereits vorgesehen i. H. v.  120.000 Euro beizubehalten ist. 288.000 Euro werden (wie bereits 2019 erfolgt) für die „Neustrukturierung der Einrichtung“  auch für das Haushaltsjahr 2020 zur Verfügung gestellt.

     

    In seiner 117. Sitzung am 24. Februar 2020 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Projektförderung 2020
    Für das Projekt des Großen Chor Hoyerswerda e.V. "The armed man" wurde die Förderung auf bis zu 9.057,00 Euro erhöht.

    Abberufung aus dem Kulturbeirat des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien
    Herr Thomas Pilz, langjähriges Mitglied des Kulturbeirates und zugleich Beiratsvorsitzender wurde am 24.02.2020 aus dem Kulturbeirat abberufen.

    Förderrichtlinie Kleinprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung
    Die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen für Kleinprojekte im Bereich der Kulturellen Bildung für das Haushaltsjahr 2020 (FöRL Kleinprojekte Kulturelle Bildung 2020) wurde beschlossen. Die Richtlinie tritt zum 01. April 2020 in Kraft. mehr dazu

     

    In seiner 116. Sitzung am 12. Dezember 2019 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Jahresabschluss zum 31. Dezember 2018
    Der Jahresabschluss des Zweckverbandes Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien wurde zum 31.12.2018 mit der Bilanzsumme von 2.055.066,85 Euro festgestellt.

    Die Förderlisten für die Projektförderung 2020 und die Investitionsförderung 2020 wurden beschlossen.

    Darüber hinaus wurden für die Orientierungswerte für die institutionelle Förderung 2021 beschlossen und ein Grundsatzbeschluss für die Förderung ab 2022 dahingehend gefasst, dass das Kultursekretariat beauftragt wird in Zusammenarbeit mit den Gremien einen Vorschlag zu erarbeiten, der die institutionelle Förderung ab 2022 auf der Basis eines einheitlichen Fördersatzes regelt. Ebenfalls soll ein Vorschlag für einen einheitlichen Sitzgemeindeanteil erarbeitet werden. Zudem soll zukünftig eine angemessene Eigenerwirtschaftungsquote Berücksichtigung bei der Ermittlung der Förderung finden. Die Vorschläge haben die Eckpunkte der mittelfristigen Haushaltsplanung des Kulturraumes zu berücksichtigen. Für die Sparte Darstellende Kunst wird auf Grundlage eines externen Gutachtens ein eigenständiger Vorschlag bearbeitet.

     

    In seiner 115. Sitzung am 16. Oktober 2019 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

    Haushaltssatzung 2020
    Der Haushalt für das Jahr 2020 wurde durch den Kulturkonvent mehrheitlich beschlossen. Er umfasst ein Gesamtvolumen von rd. 18,4 Mio. Euro und ist zugleich die Bewirtschaftungsgrundlage für den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien.

    Förderliste Institutionelle Förderung 2020
    Einstimmig wurde die Förderliste der institutionellen Förderung 2020 beschlossen.

    Strukturmaßnahmen 2020
    Bestätigt wurde darüber hinaus die Prioritätensetzung und finanzielle Beteiligung an einem Strukturantrag des Gerhart-Hauptmann Theaters Görlitz-Zittau für die Erstellung eines Kooperationskonzeptes der Oberlausitzer Bühnen.

    Projektförderung
    Für die Umsetzungsphase (2020-2023) des Projektes via cultura 4.0 wurde eine finanzielle Unterstützung in Höhe von bis zu maximal 312,5 TEUR befürwortet.

     

    In seiner 114. Sitzung am 03. Mai 2019 hat der Kulturkonvent des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien unter anderem folgende Beschlüsse gefasst:

     

    Berufung Kulturbeirat
    Herr Markus Köhler, Geschäftsführer des Euroregion Neisse e.V., wurde als Kultursachverständiger in den Kulturbeirat berufen.

    Förderrichtlinie 2020
    Für das Jahr 2020 wurde die Richtlinie des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien über die Gewährung von Zuwendungen an kulturelle Einrichtungen und für kulturelle Projekte beschlossen.

    Institutionelle Förderung 2020
    Es wurden Orientierungsdaten für Einrichtungen beschlossen, welche sich bereits in der institutionellen Förderung befinden.

     

  • Der Vollzug erfolgt nach der geltenden VwV Zuwendungen Strukturmaßnahmen SächsKRG.
    Für Strukturmaßnahmen können demnach jährlich über den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien Zuwendungen beim Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus (SMWK) beantragt werden. Zuwendungen können nur von den Trägern von Kultureinrichtung gemäß § 3 Abs. 1 SächsKRG gestellt werden. Srukturmaßnahmen sind Maßnahmen zur nachhaltigen Veränderung von Aufgabenwahrnehmung, Organistations- oder Personalstruktur. Strukturmaßnahmen können Investitionen beinhalten, sofern diese dem Maßnahmeziel nach Satz 2 der VwV dienen. Das mit Strukturmaßnahmen verbundene Ziel ist regelmäßig die Erzielung von Effizienzgewinnen und / oder Hebung von Synergien.

    Zuwendungsfähige Ausgaben für Strukturmaßnahmen sind gemäß der VwV
    a) Personalausgaben, die zur Durchführung der Strukturmaßnahme notwendig sind, insbesondere Abfindungszahlungen, sofern sie angemessen und tarif- oder einzelvertraglich geschuldet sind;
    b) Ausgaben für Rechtsberatung;
    c) Ausgaben für sonstige Beratungsleistungen einschließlich Gutachten im Zusammenhang mit der Umsetzung der Strukturmaßnahme;
    d) sonstige Sachausgaben zur Umsetzung der Strukturmaßnahme, zum Beispiel Gerichts- und Notarkosten;
    e) Ausgaben für die Anschaffung von Grundstücken und Gebäuden einschließlich Beschaffungsnebenkosten;
    f) Ausgaben für Baumaßnahmen gemäß DIN 276;
    g) Ausgaben für Geräte, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenstände.

    Da gemäß Ziffer IV. Pkt. 1.3 der VwV vor Beantragung des Projektes mit dem zuständigen Kulturraum Einvernehmen über Art und Umfang des geplanten Projektes herzustellen ist und der Kulturraum seine Zustimmung zum Projekt schriftlich zu erklären hat, wird um Vorlage des Strukturantrages (auf dem Postweg) beim Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien bis spätestens 15. Juni 2023 gebeten.

    Sofern eine finanzielle Beteiligung des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien gemäß Ziffer IV. Punkt 6 der VwV aus dem Finanzierungsplan der Strukturmaßnahme hervorgeht, ist dafür parallel ein gesonderter Projektantrag (als Online-Antrag) beim Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien bis zum 15. Juni 2023 zu stellen.

    Antragsformular Strukturmittel (Bitte beim Kultursekretariat anfordern)

  • Anträge auf institutionelle Förderung, Projektförderung und Anträge auf Investitionsförderung

    Der Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien unterstützt nach Maßgabe des Gesetzes über die Kulturräume in Sachsen (Sächsisches Kulturraumgesetz – SächsKRG) kulturelle Einrichtungen und Maßnahmen von regionaler Bedeutung.

    Die Antragsfrist für Förderanträge beim Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien, c/o Landratsamt Görlitz, Lunitz 10, 02826 Görlitz, für das Haushaltsjahr 2025 endet am 15. Juni 2024

    Zuwendungen für Strukturmaßnahmen

    Das Antrags- und Bewilligungsverfahren für Strukturmaßnahmen einschließlich damit verbundener Personalmaßnahmen richtet sich nach der VwV Zuwendungen Strukturmaßnahmen Sächsisches Kulturraumgesetz. Für die Antragstellung, Mittelabforderung und Abrechnung sind amtliche Formblätter zu verwenden. Diese können beim Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien angefordert werden. 
    Für die erforderliche finanzielle Beteiligung des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien an der Strukturmaßnahme ist ein gesonderter Projektantrag bis zum 15. Juni 2024 in elektronischer Form (Online-Antrag) an den Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien zu stellen.

    Bei Fragen zur Kulturraumförderung stehen die Mitarbeiter/innen der Verwaltung des Kulturraumes Oberlausitz-Niederschlesien zur Verfügung (Tel. 03581 663 9400).

    Görlitz, 30. April 2024

    Die Antragstellung für das Jahr 2025 erfolgt ausschließlich in elektronischer Form. Zum Online-Antrag gelangen Sie über den Menüpunkt "Förderung". Hinweise zur Antragstellung und weitere Formulare für die Antragstellung finden Sie im Downloadbereich.