Kulturentwicklung Lausitz

Das Kultursekretariat des Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien richtet einen neuen Arbeitsbereich Länderübergreifende Kulturentwicklung Lausitz ein. Am 1. Februar 2024 hat Sabine Zimmermann-Törne als Referentin für Kulturentwicklung der Lausitz die Aufgabe übernommen, die neue Koordinierungs-, Vernetzungs- und Kommunikationsstelle zu entwickeln. 
Mit ihr gewinnt die Lausitz eine vielseitig erfahrene Kulturakteurin, die seit 2005 für verschiedene Museen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen, aber auch für freie Kunstinitiativen und Kommunen tätig ist. 
Kernziel der Lausitz Kultur Koordinierungsstellen (LKK) ist die Unterstützung der regionalen und länderübergreifenden kulturellen Entwicklung im Lausitzer Revier auf sächsischer und brandenburgischer Seite. In Cottbus wurde bereits 2023 eine parallele Koordinierungsstelle bei der Wirtschafsregion Lausitz GmbH des Landes Brandenburg eingerichtet.
Die Koordinierungsstelle auf sächsischer Seite wird zunächst für drei Jahre durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der STARK-Förderrichtlinie „Stärkung der Transformationsdynamik und Aufbruch in den Revieren und an den Kohlekraftwerkstandorten“ gefördert.

Kulturforum Lausitz #01

Am 3. November 2023 fand in Doberlug-Kirchhain das erste Lausitzer Kulturforum unter dem Motto „Wir sind schon da!“ statt. 
Einen Überblick über die Vorträge des Forums sowie die Präsentationen finden Sie auf der neuen Website der Lausitz Kultur: www.lausitz-kultur.eu

Kulturforum Lausitz #02

SAVE THE DATE! ° 12. September 2024 ° ENERGIEFABRIK KNAPPENRODE
Um den lausitzweiten, länderübergreifenden Austausch- und Kooperationsprozess zur Kultur weiterzuführen, wird jährlich im Wechseln zwischen den beiden Ländern Brandenburg und Sachsen ein Kulturforum ausgerichtet. 2024 wird die sächsische Seite Gastgeberin für das „Kulturforum Lausitz #02“, um im Austausch die Zukunft der Lausitz gemeinsam zu gestalten. Anfang August wird das Beteiligungsportal des Freistaates für die Anmeldung freigeschalten.